Schlagwörter

, , , ,

Vor mir, die Tastatur ist schwarz.
Vor mir, der Himmel ist schwarz.
Vor mir, die Sicht ist schwarz.

Langsam entschwebt der Geist dem Körper in eine höhere Sphäre, die sich niemand im Bewussten zu vorstellen vermag, aber dennoch beinahe jeder bereits verspüren durfte, denn im Traum wird ein Zustand erreicht, der tief im Innern beginnt und sich Stück für Stück, Traumebene für Traumebene nach Außen drängt und die buntesten Farben der Fantasie annimmt vor dem tristen, grauen Hintergrund der Wirklichkeit, von der sich aber umso tiefer der Traum umso mehr entfernt wird, denn die Nacht hat begonnen und nicht nur die Anzahl der glitzender Vampire und tötenden Menschen-Bienen vervielfältigt sich exponentiell zur geträumten Zeit, sondern auch der realistische Hintergrund verflüchtigt sich von Sekunde zu Sekunde, Schritt für Schritt, der selten mehr auf dem Boden befindet sondern schon längst auf der ungefähren Höhe zwischen Tannenkronen und geladenen Wolkenbrüchen, ein Flugzeug kommt aus der U-Bahn in Dornbirn gerannt und läuft den Demonstranten für mehr Rassentoleranz zu Ehren Mandelas nach, während diese sich mit Lehrern vereinigen, in der Hoffnung auf bessere Noten, begründet durch die Inspiration, die von durchschnittlich 50jährigen Lehrpersonen ausgeht, die den Lernwillen und Neugierde anregt, aber in diese Traumebene traut sich kaum Einer vor, weitaus vergnüglicher sind einfache Kandisbüschen und Bierpools, aber wer tiefer in die Materie eintaucht ohne dass ihm das Weltkulturerbe aus den Ohren spritzt, wird seltsam-süßlichen Geschmack auf der Zunge verspüren, die Haut wird den steigenden Druck bemerken, die Ohren vernehmen ein eigenartiges Surren, die Nase riecht die frische Luft und die Augen – sehen ein Heer von Bienenmenschen, die auf den eigenen, Honigbeschmierten Körper zurasen, den Speer kampfbereit zur Hand und hungrig auf den Honig, wobei kurz vor dem ersten schicksalhaften Stich die apokalyptischen Reiter am Himmel erscheinen, sie reiten näher und näher, schneller und schneller, und da sind sie schon wieder, die Lehrer, was aber durchaus zu erwarten war und durch den einmarschierenden Weltuntergang bildet sich ein Erdenspalt auf und verschlingt dich mit Haut und Haar, der Alptraum geht weiter und leise erklingen die ersten Melodien von Black Sabbath, während die Wanderung durch die Erde weitergeht, nach einem Trip über den Lavakegel, geführt von Charon, der das letzte Geld noch aus den Taschen zieht und die Arme immer weiter von kleinen Seelengeister auseinandergezogen werden, bis sie so lange sind, dass sie das Meer erreichen und sich auf die Erdoberfläche ziehen würden, wäre da nicht der Schwall kaltes Wasser, der dazu führt, dass sich der Geist wieder dem Traum enzieht und dem Körper zuwendet, welcher schnellend erwacht und sich wieder auf die Hausübung konzentriert.

Advertisements