Schlagwörter

, ,

Um meinen Traum (Kriminalpsychologin am Scotland Yard) zu erreichen, ist ein Studium unerlässlich, was mich auch freut, da ich gerne lerne. Da für mich sowieso nur die Universität Innsbruck in Frage kommt, bin ich heute beim Tiroler Hochschultag. Vier Vorlesungen/Vorträge stehen, auf dem Programm: Germanistik, MIP, Psychologie, Philosophie. Psychologie ist sowieso mein Steckenpferd, aber auch die anderen Fächer anzuschauen, die mich interessieren, kann nicht schaden.
Germanistik wurde dargestellt als erweiterter und vertiefter Deutschunterricht. Anfangs war ich noch interessiert, aber das legte sich bald.
Von MIP (Mathematik, Informatik, Physik) käme rein theoretisch Informatik infrage, aber praktisch wird es sich nicht ausgehen. Zu den Fachbereichen, die mich interessieren – insbesonere Programmierung – kann ich immer noch Kurse besuchen, dafür sorgt die AK.
Psychologie war absolut Traumhaft! Sogar der Schwerpunkt der Uni Innsbruck – klinische Psychologie – ist mit meinen Interessen ident. Ganz klar: Das wird studiert! (Wenn ich aufgenommen werde… Von 800 Anmeldungen sind letztes Jahr 700 zur Prüfung angetreten und 200 aufgenommen worden!!)
Philosophie vermochte mich ebenfalls zu begeistern, dazu gibt es sich überschneidende Bereiche und dient gut als Ausgleich zur Psychologie.
Fazit: Wenn möglich trete ich ein Doppelstudium Psychologie – Philosophie an.

Advertisements